Weite Kinderschuhe

Die Schuhe fürs Kind sind an sich ja schon so ein Thema. Gute Kinderschuhe kosten fast so viel wie Schuhe für Erwachsene und kaum hat man sie gekauft, sind die Kinderfüße schon wieder rausgewachsen. Über den „Akt“ des Schuhekaufens an sich ganz zu schweigen. Wenn die kleinen Kinderfüße dann auch noch überduchschnittlich breit (oder schmal) sind, ist die Herausforderung perfekt. Aber wie für Erwachsene gibt es auch für Kinder mit breiten Füßen besonders weite Schuhe. Hierbei kann man sich ganz gut am WMS-System orientieren.

Wenn Kinder überdurchschnittlich weite Füße haben, hilft das WMS-System

WMS ist ein Siegel des Deutschen Schuhinstituts, welches neben kinderfuß-gerechter Passform und schadstoffgeprüften, atmungsaktiven Materialien auch standardisierte Schuhgrößen und Schuhweiten verspricht. Dabei kategorisiert das Weiten-Maß-System (WMS) Kinderschuhe in weit, mittel und schmal ein.

Dem Standard haben sich einige namhafte Schuhhersteller angeschlossen: Däumling, elefanten (Deichmann), Filii, KangaROOS, Kappa, Lurchi (Salamander), Richter, Ricosta und Superfit. Wenn man weiß, wo man suchen muss, findet man eine relativ große Auswahl an weiten Schuhen, die Kinderfüße den richtigen Halt geben und dabei nicht einengen.

Weite Kinderschuhe im Internet finden

Wer Schuhpreise besser vergleichen will und sich den Gang ins Schuhgeschäft sparen möchte, kann sich auch im Netz nach den oben genannten Marken umsehen. Es gibt einige Online-Shops, die markenübergreifend Kinderschuhe anbieten und deren Suchmaske über einen Filter für Schuhweite verfügt. Genannt seien hier beispielsweise:

  • Gebrüder Götz(der Weite-Filter befindet sich unter Weitere Filter > Passform)
  • Salamander* (der Weite-Filter befindet sich unter Kinder > Mehr Filter > Weite)
  • Schuh Germann* (der Weite-Filter befindet sich unter Kinder > Filter > Weite)
  • Deichmann* (“weit” in Suche eingeben, Filter: Kinder)
  • Mirapodo* (der Weite-Filter befindet sich links unter Schuhweite)

Auf Turnschuhe für Kinder gehe ich noch einmal genauer in meinem Beitrag “Weite Sportschuhe finden” ein.

Voraussetzung für den Schuhkauf im Internet ist, dass man die Fußmaße (also Schuhgröße und Ballenmaß) des Kindes kennt.

WERBUNG

„Lauflernschuh

Mid-Cut Sneaker
elefanten • Weite: W (WMS)

„Lauflernschuh Lauflernbootie
Ricosta • Weite: W (WMS)

Gore-Tex Schnürbootie
Superfit • Weite: W (WMS)

„Breiter Gore-Tex Stiefel
Superfit • Weite: W (WMS)

 

Kinderfüße richtig messen

Kinderfüße wachsen schnell, sind sensibel und verändern sich ständig. Deshalb ist es wichtig, auf Schuhe zu achten, die nicht einengen und dadurch Fehlstellungen fördern. Da man von Kindern je nach Alter gar keine oder zumindest keine rundum objektive Rückmeldung bekommt, ob ein Schuh passt, sollte man die Füße regelmäßig messen oder messen lassen.

Die Messung der Fußbreite zusätzlich zur Fußlänge kann man in Schuhgeschäften durchführen lassen, die WMS-Schuhe führen. Auch Kinderärzte verfügen oft über ein WMS Messgerät.

Wer die Füße selbst vermessen möchte, kann beispielsweise auf folgende Methoden zurückgreifen:

Maßband oder ZentiMetrix: Die wahrscheinlich kostengünstigste Lösung ist, die Kinderfüße mit einem flexiblen Maßband zu vermessen. Die Messdaten kann man auf der Webseite von ZentiMetrix eingeben und erhält Schuhgröße und –weite des Kindes. Anstelle eines Maßbandes bietet ZentiMetrix auch ZentiMetrix-Messrolle* an.

Clevermess: Der Clevermess ist ein kleines, elektronisches Gerät, mit dem man sowohl Füße als auch Schuhe vermessen kann und somit abgleicht, ob die Schuhe passen. Erhältlich z.B. bei Amazon*.

WMS Messgerät: Das WMS Messgerät misst mechanisch mit Schiebern Länge und Weite der Kinderfüße. Der Anschaffungspreis ist leider nicht ganz ohne, die Bedienung dafür umso leichter.

Allgemeine Anmerkungen: Vorm Vermessen der Füße sollte das Kind ein paar Schritte ohne Schuhe gelaufen sein. Stets beide Füße messen und sich beim Schuhkauf ggf. am größeren Fuß orientieren.

 

Weitere Tipps

Abgesehen von den Herstellern, die sich offiziell dem WMS-System angeschlossen haben, gibt es noch andere Marken, die weite Passformen bei Kinderschuhe konkret angeben. Die Marke Bama unterscheidet zwischen mini, midi und maxi. So eignen sich Schuhe mit der Bezeichnung „Bama Maxi Echtform“* gut für breite Kinderfüße (-> auf das “Maxi” in der Produktbeschreibung achten!). Vado weist Mehrweite, wie das WMS-System, mit dem Attribut „weit“ aus.

Weit fallen auch oft die folgenden Marken aus: Bearpaw, Crocs, Ecco, El Naturalista, Froddo, Geox, ID Nature, Primigi oder Ugg. Wie auch bei Erwachsenen ist es leichter, sportliche Schuhe (z.B. Nike, Adidas, Salomon …) oder Wanderschuhe zu finden als normale/schicke Schuhe.

Wenn der Kinderfuß nicht nur breit ist, sondern auch einen hohen Spann hat, empfehlen sich Schuhe mit einem flexiblen Verschluss, also Schnürschuhe oder Schuhe mit Klettverschluss, sodass man hier noch etwas Spielraum hat, um den Innenraum zu vergrößern. Notfalls auch mal 1-2 Größen größer anprobieren.

 

Auch für andere interessant? Beitrag teilen